Cederberg Southafrica Hiking Outdoor Camping Wolfberg Cracks

Cederberg – Father & Son

Kurz und Knapp

ca. 16 km

770 hm/ 770 hm

940 m/ 1550 m

2 Tage (jeweils 3 bis 4 Stunden)

Mittelschwere bis schwere Tour, je nach Wahl der Strecke. Wenn ihr durch die breiten Cracks lauft ist die Tour deutlich leichter, als durch die schmalen Cracks (auf der rechten Seite bergauf)

Bequeme Wanderschuhe (es müssen keine Stiefel sein), Stöcke (wenn ihr viel Gepäck dabei habt und unter dem Wolfberg Arch übernachtet), Leichtes Zelt, warmer Schlafsack, Campingkocher, Stirnlampe (praktisch in den schmalen Cracks), sehr viel Wasser, da es keine Möglichkeit auf dem Weg gibt Wasser aufzufüllen oder zu filtern

April und Mai sowie Oktober und November sind für die Tour perfekt – Im Hochsommer (Dezember bis März) ist es fast zu heiß, geht aber auch

Oasis, Kromrivier, Sanddrif (diese drei Farmen haben alle Unterkünfte, Camping Plätze und Restaurants. Sanddrif ist das schickste von ihnen und hat ein eigenes Weingut). Diese drei Einkehrmöglichkeiten sind nicht auf der Tour!

Nuwerust Farm – Cederberg Camping and Hiking. Hier haben wir in einer großen Gruppe gezeltet

Parkplatz hinter dem Sanddrif Campingplatz (Code für das Metalltor erhaltet ihr beim Kauf des benötigten Permits)

Mit dem Auto zum Wanderparkplatz hinter dem Sanddrif Campingplatz

Wandern

220 R (13 €) für zwei Nächte Camping, 150 R (9 €) für die Overnight-Permit (die braucht ihr, um unter dem Wolfberg Arch zu übernachten), 100 R (6 €) Day-Permit (die normale Wandererlaubnis, mit der ihr dann auch den Code für das Gate bekommt)

Fuji X-Pro2

Tourbeschreibung

Aua, mein Kopf! Der letzte Drink muss schlecht gewesen sein! Ich wache kurz nach sieben in meinem geliehenen Zelt am Nuwerust Campingplatz auf und bereue sofort, dass ich gestern etwas zu lange am Lagerfeuer saß und Bier und Whiskey getrunken habe. Als ich mich mühsam aus meinem kleinen Zelt befreit habe wird mir gleich von Henda eine Tasse Kaffee in die Hand gedrückt – sie kann offensichtlich meine Gedanken lesen. Auf dem heutigen Programm steht die Tour durch die Wolfberg Cracks und zum Wolfberg Arch. Da wir dort übernachten wollen haben wir den Vormittag noch viel Zeit unser Camp abzubauen und unsere Rucksäcke für die Tour zu packen – zumindest denken wir das (Mehr zu unserem Timing beim „Fail der Tour“).

Um 14 Uhr starten Steph, sein 13 jähriger Sohn Emil und ich am Parkplatz hinter dem Sanddrif Campingplatz. Die Sonne brennt, obwohl es schon Herbst ist. Insgesamt haben wir 7 Liter Wasser, zwei Zelte und Proviant für 1 1/2 Tage dabei.
Die ersten drei Kilometer verläuft der Trail sehr steil bergauf, was für mich an diesem Tag grenzwertig ist. Never walk with a bad hangover! Ich quäle mich förmlich den Berg hinauf und Steph und sein Sohn müssen immer wieder auf mich warten. Nach eineinhalb Stunden haben wir endlich den harten Anstieg geschafft und wandern durch die breiten Cracks (auf der linken Seite im Anstieg) bis zu einem wunderschönen offenenen Plateau. Hier gönnen wir uns die erste längere Pause – für mich auch dringend nötig.

Ab jetzt verläuft der Trail fast eben nur mit leichten Anstiegen hier und da. Die Nachmittagssonne brennt uns auch nicht mehr so sehr auf den Kopf, so dass wir den Rest der Wanderung entspannt bis zu unserer „Unterkunft“ unter dem Wolfberg Arch zurücklegen. Der Trail ist nicht ausgeschildert – achtet auf die Steinmännchen und navigiert Euch selber bis zum großen Felstor. Um 17 Uhr erreichen wir den Wolfberg Arch und haben genug Zeit unser Lager aufzubauen, ein Sunset-Bier zu trinken und unser Abendessen zu kochen. Ausser uns sind noch ca. 30 andere Wanderer hier, die sich aber rund um den Arch gut verteilen. Die Stimmung hier oben ist einzigartig – eine Mischung aus Steinwüste und Deathvalley. Um 19.20 Uhr liege ich im Bett und schlafe sofort ein – was für ein Tag!

Diese Nacht im Zelt ist eine meiner unbequemsten, die ich je hatte . Wir haben auf Isomatten verzichtet, da wir das Gepäck klein halten wollten – das Resultat war, dass ich mich gefühlt alle 20 Minuten auf dem harten Zeltboden drehen musste, damit mein Arm oder mein Bein, auf dem ich lag, nicht einschlief. Um kurz vor sechs stehe ich auf – mehr als 10 Stunden Schlaf haben definitiv ausgereicht. Doch ich bin nicht der erste, der an diesem Morgen so früh aufsteht – die ersten Hiker nehmen schon ihren Platz unter dem Bogen ein, um sich Kaffee zu kochen und auf den Sonnenaufgang zu warten. Ich schnappe mir auch meinen Kocher und meinen Schlafsack und kuschel mich in eine Ecke unter dem Wolfberg Arch. Die nächsten zwei Stunden hier draussen sind wirklich magisch! Mein absolutes Highlight meiner Südafrika Tour! Um sieben Uhr geht die Sonne auf – Steph und ich machen noch ein paar Fotos um diese einzigartige Stimmung einzufangen bevor wir anfangen unser Camp wieder abzubauen. Emil müssen wir aus dem Zelt jagen – mit 13 ist Schlaf offensichtlich noch wichtiger als für einen banalen Sonnenaufgang aufzustehen.

Kurz nach acht treten wir unseren Rückweg an. Wir kommen sehr gut voran und entscheiden uns auf dem Rückweg durch die schmalen Cracks zu laufen – diese findet ihr im Abstieg linksseitig. Der Weg durch diese Felsspalten ist deutlich schwerer und abenteuerlicher, als die breite Variante.
In der Mitte dieser Cracks kommt ihr an einen weiteren Felsbogen. Hier müsst ihr Euch unbedingt links halten, da die rechte Seite in eine Sackgasse führt (was wir leider selber erst herausfinden mussten). Auf der linken Seite müsst ihr nach einem wirklich winzigen Felsloch suchen, durch das ihr klettern werdet. Rucksäcke müssen einzeln durchgeschoben werden und es empfiehlt sich so schmal es geht zu packen. Am Ausgang dieser Cracks kommt noch ein etwas ausgesetztes Stück, welches aber durch Taue gesichert ist. Nun seid ihr wieder auf dem Weg, den ihr auch schon am Vortag hochgekraxelt seid. Nach einer weiteren knappen Stunde erreichen wir unser Auto am Parkplatz. Was für eine tolle Tour!

Resumee

Wunderschöne steinige Ein- bis Zweitagestour. Wenn ihr hin und zurück an einem Tag wandern wollt solltet ihr nicht nach acht Uhr morgens starten, da sich der Weg durch die Cracks länger hinziehen kann, als ihr geplant habt. Ausserdem wollt ihr ja auch genug Zeit haben, um an dem Wolfberg Arch Zeit zu verbringen. Ich empfehle aber die Tour an zwei Tagen zu machen, da die Abend- und Morgenstimmung für mich das schönste an der Tour war.

Highlight der Tour

Eine meiner schönsten Erlebnisse in Südafrika war die Übernachtung unter dem Wolfberg Arch. An den Abend und Morgen unter diesem Felsbogen werde ich noch lange denken!

Fail der Tour

„You need a permission!“ Und das nicht nur für die Wanderung sondern auch noch für die Übernachtung. Das war uns vorher nicht bewusst und auch nicht, dass dieses Unterfangen, beide Permits vor der Tour zu kaufen, über zweieinhalb Stunden gedauert hat. Den Hiking Permit bekommt ihr noch relativ easy am Sanddrif Weingut oder der Dwarsrivier Farm. Für den Overnight-Hiking-Permit müsst ihr aber fast 30km über holprige Sandstrassen wieder aus dem Nationalpark rausfahren und ihn in Algeria im CapeNature Office kaufen. Online gibt es dazu leider keine Möglichkeit. Mein Tipp: Kauft Euch die Permits am Tag der Anreise und startet Eure Tour entspannt am nächsten Morgen. (Den Overnight-Hiking-Permit könnt ihr wohl auch am CapeNature Office in Kapstadt kaufen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Instagram

+++ Neu auf meinem Blog! +++​​​​​​​​
Mit dieser traumhaften satten Landschaft wurden Sepp und ich belohnt, als wir spontan Mitte Mai ins Zillertal zum Wandern gefahren sind. Diese Tour beginnt an der Bärenbadalm und führt uns fast bis zur Plauener Hütte. Die letzten Schneefelder versperren uns oberhalb von 2300m den Weg - also machen wir eine lange Pause am Berg und kehren wieder um.​​​​​​​​
Auf meinem Blog findet ihr diese und andere Touren rund um das Zillertal - Link in Bio!​​​​​​​​
​​​​​​​​
#jkd #jederkanndraussen #hiking #wandern #bergwandern #gipfeltour #zillertal #achensee #oesterreich #berge #mountains #schneefelder #klettern #austria #summit #mountainvalley #bergbach #fluss #river #panorama #patagonia #hanwag #lowa #osprey #fjaellraeven #nature #outdoors #camping #tirol #wolken
...

Diesen tollen Ausblick über den Isar-Zufluss und den Sylvenstein Stausee haben Sara und ich am Ende unserer Tour in der Nähe von Lenggries. Letztes Jahr zu Ostern starten wir bei Traumwetter auf diese Tour. Der Abstieg von der Wiestalalm entpuppt sich als spannende Off-Trail-Tour. Der Weg ist nach einer kleinen Weile kaum noch zu sehen und wir schlagen uns tapfer durch das Unterholz. Die letzten Meter müssen wir dann über ein kleines Schneefeld hinunterrutschen. Schaut mal auf meinem Blog vorbei - dort findet ihr viele Touren in Bayern - Link in Bio!​​​​​​​​
​​​​​​​​
#jederkanndraussen #jkd #wandern #hiking #bayern #chiemsee #tegernsee #comeandhikewithme #osterausflug #ostern #happyeaster #outdoor #nature #natur #chiemgau #april #aprilwetter #bergwandern #patagonia #lowa #osprey #hikingadvantures #mountainhiking #outdoorfun #microabenteuer #daytrip #tagestour #draussen #draussenistsschöner
...

Das war einer der magischsten Momente meiner Südafrika Reise - der Sonnenaufgang unter dem Wolfsberg Arch. Wir haben unter diesem riesigen Felstor gecampt und sind dann am nächsten Morgen die 8 Kilometer wieder zurückgewandert. Auf dem Weg passiert ihr die Wolfsberg Cracks - hier könnt ihr Euch zwischen den "breiten" Cracks und den "schmalen" entscheiden. Die schmalen solltet ihr nur mit etwas Kletter-Erfahrung und ohne zu viel Gepäck passieren.​​​​​​​​
Auf meinem Blog findest Du die gesamte Story - Link in Bio!​​​​​​​​
​​​​​​​​
#jederkanndraussen #jkd #draussen #outdoor #southafrica #capetown #tablemountain #bergwandern #wandern #hiking #camping #capeofgoodhope #cederberg #wolfbergcracks #wolfbergarch #tablemountain #lionshead #hikingsouthafrica #lovemyjob #zweiteheimat #hikingadvantures #atlanticocean #sealove #microabenteuer #wanderlust #closetonature #lowa #patagonia #deuter #fjällräven
...

Nach drei Tagen erreichen wir endlich das erste Hochplateau auf dem Amatola Trail - und auch das Wetter wird schlagartig besser! Die Beiden Etappen zuvor sind wir hauptsächlich durch Urwald gewandert und genießen nun den ersten Weitblick in die Umgebung. Die Gegend Rund um den Amatola Trail und Hogsback hat übrigens als Vorlage für Herr der Ringe gedient...​​​​​​​​
Bald auf meinem Blog - 6 magische Tage auf 'South Africa's Toughest Trail" - Link in Bio!​​​​​​​​
​​​​​​​​
#jederkanndraussen #jkd #draussen #outdoor #southafrica #hogsback #amatolatrail #bergwandern #wandern #hiking #camping #fernwandern #wasserfaelle #waterfalls #southafricastoughesttrail #hikingsouthafrica #lovemyjob #zweiteheimat #hikingadvantures #atlanticocean #sealove #microabenteuer #wanderlust #closetonature #lowa #patagonia #deuter #vaude #fjällräven #salomon
...

Wenn ihr traumhafte und einsame Strände mehr liebt als die Berge und Euch Höhenmeter egal sind, ist der Fisherman's Trail in Portugal genau das Richtige für Euch. Ihr werdet auf den gut 100 Kilometern entlang Portugals Atlantikküste an wunderschönen Buchten und abgeschiedenen Stränden vorbeikommen. Das tolle an dem Trail ist, dass ihr jeder Zeit ins Wasser springen und abends das beste Essen in Restaurants an der Küste geniessen könnt. ​​​​​​​​
Auf meinem Blog findet ihr 6 Tagestouren entlang des Fisherman's Trail - Link in Bio!​​​​​​​​
​​​​​​​​
#jederkanndraussen #jkd #draussen #outdoor #portugal #algarve #fishermanstrail #fernwandern #wandern #hiking #camping #latlanticcoast #strandwandern #steilkueste #herbstaufinderalgarve #vacation #friendstour #zweiteheimat #hikingadvantures #atlanticocean #sealove #microabenteuer #wanderlust #closetonature #lowa #patagonia #deuter #vaude #fjällräven #hanwag
...

Midsommar in Lappland - die Tage sind fast 24 Stunden lang! Ich war letztes Jahr einen knappen Monat danach in Lappland und konnte mich um 4 Uhr morgens sonnen - oder erstmal einen Kaffee trinken... Wer es gerne nachts dunkel hat, wird hier an die Grenzen kommen. Ich hab's genossen! ​​​​​​​​
Auf meinem Blog findet ihr meine Lappland Tour auf dem Kungsleden - Link in Bio!​​​​​​​​
​​​​​​​​
#jederkanndraussen #jkd #kungsleden #lappland #lapland #kungsledentrail #sweden #schweden #midsommar #midnightsun #hiking #outdoor #outdooradventure #camping #freecamping #draussen #draussenistsschoener #patagonia #fjaellraeven #wanderlust #polarcirkel #arctic #arctichiking #sunrise #sunset #hanwag #mountains #mountainhiking #kebnekaise #outdoorfun
...

Wenn man kurz vor Saisonbeginn in die Berge fährt hat das einige Vor- und Nachteile: Ihr habt die Berge fast für Euch alleine, da auch noch nicht alle Wanderwege passierbar sind! Leider haben die Hütten noch nicht geöffnet - womit ich aber wunderbar leben kann. Auf dieser Tour haben Sepp und ich wirklich niemanden getroffen! Herrlich!​​​​​​​​
Diese und andere Touren im Zillertal und am Achensee findet ihr in meinem Blog - Link in Bio!​​​​​​​​
​​​​​​​​
#jkd #jederkanndraussen #hiking #wandern #bergwandern #gipfeltour #zillertal #achensee #oesterreich #berge #mountains #schneefelder #klettern #austria #summit #mountainvalley #bergbach #fluss #river #panorama #patagonia #hanwag #lowa #osprey #fjaellraeven #nature #outdoors #camping #tirol #wolken
...

Dieses tolle Panorama wurde uns am 4. Tag auf dem Amatola Trail geboten. Die ersten beiden Tage waren noch sehr nebelig und nass, doch am dritten Tag wurde das Wetter immer besser, so dass wir den Trail an keiner Stelle abkürzen mussten :-)​​​​​​​​
Auf meinem Blog findet ihr in Kürze alle Etappen zu diesem einzigartigen Trail - Link in Bio!​​​​​​​​
​​​​​​​​
#jederkanndraussen #jkd #draussen #outdoor #southafrica #hogsback #amatolatrail #bergwandern #wandern #hiking #camping #fernwandern #wasserfaelle #waterfalls #southafricastoughesttrail #hikingsouthafrica #lovemyjob #zweiteheimat #hikingadvantures #atlanticocean #sealove #microabenteuer #wanderlust #closetonature #lowa #patagonia #deuter #vaude #fjällräven #salomon
...

An diesen herrlichen eisigkalten Tag erinnere ich mich gerne zurück! Einen Tag vor Weihnachten habe ich diese Tour gemacht und mich so schon mal auf den folgenden Winterurlaub eingestimmt. Die Rhön gefällt mir im Winter fast noch besser als im Sommer ;-)​​​​​​​​
Auf meinem Blog findet ihr noch mehr Touren im Schnee und natürlich auch im Sommer - Link in Bio!​​​​​​​​
​​​​​​​​
#jederkanndraussen #jkd #wandern #hiking #outdoor #nature #rhön #hessen #bayern #winterwonderland #winterwandern #janko #hochrhoen #sunshine #patagonia #hanwag #eiskalt #snow #snowhike #belowzero #minusgrade #weihnachten #xmas #merryxmas #winterhiking #schnee #schneeschuhe #eiskalt #freezing
...

Fast geschafft - auf dieser 5. Etappe unserer Wanderung auf dem E4 auf Kreta kommen wir dem Pakhnes immer näher. Mit 2554m der zweithöchste Berg der Insel. Die Landschaft hier oben ist wirklich einzigartig und besteht je höher wir kommen eigentlich nur noch aus losen Steinen. Nach wie vor eine meiner tollsten Wanderungen, die ich gemacht habe!​​​​​​​​
​​​​​​​​
#jederkanndraussen #jkd #draussen #outdoor #greece #kreta #e4 #fernwandern #wandern #hiking #camping #lefkaori #strandwandern #bergwandern #herbstaufkreta #vacation #tasiundjanko #zweiteheimat #hikingadvantures #bergwandern #mountainlove #microabenteuer #wanderlust #closetonature #lowa #patagonia #deuter #vaude #fjällräven #hanwag
...